ANSPRECHPARTNER Markt-Media-Service
069/97 38 22-0
Email senden

10 Argumente für die Zeitungen

Zeitungswerbung wirkt!

Die Zeitungen stehen für glaubwürdige Information, enorme Reichweiten und hervorragende Kontaktqualitäten. Damit ist die Zeitung die ideale Werbeplattform. Hier finden Sie die Leistungswerte der Zeitungen in 10 Argumenten:

(Noch mehr gibt es in den "Zeitungsqualitäten", der Basis-Publikation für alles rund um die Zeitungen.)

 

1. Die Zeitungen sind ein starker Werbeträger

10

Die Zeitungen erzielten 2012 die zweithöchsten Netto-Werbeeinnahmen aller Werbeträger. Das zeigen die vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) regelmäßig ermittelten Netto-Werbeumsätze. Mit Werbeeinnahmen in Höhe von mehr als 3,51 Milliarden Euro liegen die Zeitungen in der Spitzengruppe der umsatzstärksten Medien.

 

 

2. Die Zeitungen werden von fast allen gelesen

2

48,5 Millionen Deutsche lesen jede Ausgabe einer täglich oder wöchentlich erscheinenden Zeitung. Das entspricht einer Reichweite von 68,9 Prozent. Der größte Anteil der Zeitungsnutzung entfällt auf die Tageszeitungen: 64,7 Prozent der über 14-Jährigen nehmen sie täglich zur Hand. Die Leselust ist in allen Alters- und Bevölkerungsgruppen stark ausgeprägt, wobei höher gebildete und besser verdienende Personen überdurchschnittlich häufig Zeitung lesen. Mit der Zeitung können praktisch alle Bevölkerungsgruppen auf einen Schlag erreicht werden – Tag für Tag.

 

 

3. Die Zeitungen sind online die erste Adresse

3

Zeitungen erreichen ihre Leser auch online: Unter den führenden Online-Angeboten nimmt die Zeitung den Spitzenplatz ein. Mehr als 30 Millionen Menschen besuchen die Internetauftritte der Zeitungen monatlich.  Besonders die junge Zielgruppe wird über die Online-Seiten gut erreicht. Über 66 Prozent der 14- bis 29-Jährigen lesen Zeitung im Web. Auch als App, ePaper oder Mobile-Angebot wird die Zeitung zunehmend genutzt. In der Kombination aus Print- und Onlineausgabe erreichen die Zeitungen 80,5 Prozent der Bevölkerung - das sind 17,4 Prozent mehr als bei der reinen Printreichweite.

4. Die Zeitungen werden vor dem Einkauf gelesen

4

Die morgendliche Zeitungslektüre strukturiert den Tag und auch den Einkaufszettel: Denn 75 Prozent der Leser haben die Zeitung bereits gelesen, bevor sie einkaufen gehen. Sie befinden sich bei der Zeitungslektüre noch in der aktiven Grundstimmung des Vormittags und planen den Tage und ihre (Einkaufs-)Entscheidungen. Aktivierungspotential und Kaufimpuls der Zeitungswerbung sind daher besonders hoch. Durch den günstigen Lesezeitpunkt wird der praktische Einkaufsnutzen von Werbung in der Zeitung deutlich erhöht. Denn die erlesenen Informationen können direkt zu Kaufentscheidungen führen.

 

 

5. Die Zeitungen werden ausführlich genutzt

5

Zeitungen bieten Durchblick. Wer was sagt, meint oder tut – die Zeitung berichtet darüber und gibt damit Orientierung. Von ihren Lesern wird die Zeitung täglich erwartet – zur Information über alle Lebensbereiche und zur Orientierung über die aktuellen Angebote des Handels. Daher wird die Zeitung entsprechend intensiv genutzt. 39 Minuten täglich gilt die volle und ungeteilte Aufmerksamkeit der Leser ihrer Zeitung - ein stabiler Wert seit vielen Jahren. 82 Prozent der Nutzer geben an, dass sie mindestens die Hälfte aller Seiten ihrer Tageszeitung lesen. Und ein nennenswerter Teil der Leser nimmt die Zeitung sogar mehrfach zur Hand. Daher haben Anzeigen in allen Teilen der Zeitung hervorragende Beachtungschancen.

 

 

6. Die Zeitungen haben die höchste regionale und lokale Kompetenz

6

Die Zeitung ist nach wie vor das mit Abstand wichtigste Medium für die Information über den eigenen Wohnort und die nähere Umgebung. Unter allen Medien schreiben die Menschen den Zeitungen die größte lokale und regionale Kompetenz zu - und sie halten sie auch für das mit Abstand glaubwürdigste Medium, wenn es um regionale und lokale Themen geht. Mit ihrer differenzierten und aktuellen Berichterstattung über die regionalen Geschehnisse ist die Zeitung das Basismedium für die Kommunikation vor Ort: Für 69 Prozent der Bevölkerung ist die Zeitung hier unverzichtbar, für weitere 16 Prozent zumindest sinnvoll. Dies gilt für die redaktionellen Teile und für die Werbung.

 

 

7. Zeitungswerbung ist glaubwürdig und nützlich

7

Die hohe Glaubwürdigkeit und Seriosität, die der Zeitung von allen Bevölkerungsgruppen attestiert wird, gilt auch für die Zeitungswerbung. 85 Prozent der Leser empfinden Anzeigen in der Zeitung als "glaubwürdig und zuverlässig". 80 Prozent bestätigen den praktischen Einkaufsnutzen von Zeitungsanzeigen: Sie helfen, preiswerte Angebote auszuwählen. Das hochwertige Image der Zeitung strahlt auch Online ab: Drei Viertel der User finden die Werbung auf Zeitungsseiten glaubwürdig und acht von zehn Online-Zeitungslesern bewerten Geschäfte, die auf Zeitungsportalen werben, als seriös. Diese positive Bewertung ist die beste Voraussetzung für den Erfolg der Unternehmen, die bei ihrer Abverkaufs- und Imagewerbung auf die Zeitung setzen.

 

 

8. Wichtigste Infoquelle für die Angebote der Geschäfte ist die Zeitung

8

Egal ob es um den Kauf von Dingen des täglichen Bedarfs, um Bekleidung oder Schuhe, um Drogeriewaren, Unterhaltungselektronik oder anderes geht – Anzeigen und Prospektbeilagen in der Zeitung werden von den
meisten Bundesbürgern bevorzugt als Quelle der Einkaufsinformation genutzt. Für 53 Prozent der Bundesbürger ist Zeitungswerbung die wichtigste Möglichkeit, sich vor dem Einkauf über Angebote der Geschäfte zu informieren.

 

9. Anzeigen in der Zeitung werden stark beachtet

9

Werbung in der Zeitung erzielt starke Aufmerksamkeit und bleibt im Gedächtnis der Konsumenten. Bei der Anzeigengestaltung haben vor allem Format und Farbe Einfluss auf die Beachtung, die Platzierung dagegen kaum. Schon kleinere Anzeigen erzielen starke Beachtung. Durch die Kombination von Farbeinsatz und Größe einer Anzeige sowie die Verwendung kreativer Gestaltungselemente lassen sich zusätzliche Beachtungs- und Sympathiegewinne erzielen. Dabei gilt: Je besser und ansprechender die individuelle Anzeige gestaltet ist, umso stärker wird sie beachtet.

 

 

10. Zeitungen verankern Botschaften im Gedächtnis

10

Ein hoher Zeitungsanteil im Media-Mix führt zu deutlich besseren Werbewirkungen. Werbekampagnen werden umso besser erinnert, wenn die Zeitungen mit einem substanziellen Anteil im Media-Mix vertreten sind. Starke Kampagnen fallen durch Format und Farbe in der Zeitung besonders auf und bereits mittlere Media-Mix-Anteile sorgen dafür, dass die Konsumenten diesen Impuls ohne weitere Stützung aus dem Gedächtnis reproduzieren können. Was in der Zeitung steht, merkt man sich besonders gut, nämlich das "Wichtige" und "Richtige", was es sich zu merken lohnt.

Mehr Informationen zu den "Zeitungsqualitäten", der Basisstudie der Zeitungen für den Werbemarkt, finden Sie hier...