Familienanzeigen

Familienanzeigen sind in der Zeitung bestens platziert. Acht von zehn Bundesbürgern veröffentlichen Anzeigen zu familiären Ereignissen am ehesten in der Zeitung – denn dort werden sie besonders häufig gelesen.

Familienanzeigen sind beliebter Lesestoff

Fast zwei Drittel der Gesamtbevölkerung lesen Familienanzeigen häufig oder gelegentlich. Vor allem bei Frauen und Älteren sind sie ein begehrter Lesestoff und gehören selbstverständlich zur Lektüre der Tageszeitungen dazu. So lesen 36 Prozent der Frauen und knapp 60 Prozent der Älteren häufig Familienanzeigen in der Tageszeitung.

Familienanzeigen gehören in die Tageszeitung

Auf die Frage „Wo würden Sie Familienanzeigen, wie z.B. Anzeigen für Hochzeiten, Glückwünsche, aber auch Todesanzeigen, am ehesten veröffentlichen?“ nennen über 80 Prozent der deutschen Bundesbürger die Tageszeitung.

Kostenlose Anzeigenblätter und das Internet spielen nur eine untergeordnete Rolle. Lediglich 8 bzw. 5 Prozent geben diese Medien zur Veröffentlichung von Familienanzeigen an.

DOWNLOAD

Hier finden Sie die Ergebnisse der repräsentativen ZMG-Befragung zum Thema Familienanzeigen.
Befragt wurden insgesamt 1.207 in Privathaushalten lebende, deutschsprachige Personen ab 14 Jahren im August 2010.

Rubrik Familienanzeigen [136 KB]