Kauflaune ungetrübt

Das Konsumklima zeigt sich im November stabil: Konstante Anschaffungsneigung, steigende Wirtschaftserwartung.

55,6 Prozent der Deutschen gaben im November 2015 an, dass „derzeit ein günstiger Zeitpunkt zum Kauf größerer Haushaltswaren“ sei. Damit bleibt die Anschaffungsneigung in Deutschland im Vergleich zum Vormonat (56,8%) konstant.

Die Anschaffungsneigung im November 2014 lag mit 57,3 Prozent auf ähnlichem Niveau wie heute.

Wirtschaftserwartung steigt wieder

Die Erwartungen an eine positive Wirtschaftsentwicklung sind gestiegen. 53,2 Prozent der Deutschen glauben, dass es wirtschaftlich bergauf geht. Damit liegt die Wirtschaftserwartung exakt auf dem Vorjahresniveau.

Die Schere zwischen den Personen in Deutschland, die glauben, dass es „uns in einem Jahr wirtschaftlich gut gehen“ wird und den Personen, die glauben, dass es „uns in einem Jahr wirtschaftlich schlecht gehen“ wird, hat sich damit wieder weiter geöffnet. Der Anteil der Optimisten ist auf 53,2% gestiegen, der Anteil der Pessimisten dagegen auf 34,5% gesunken (2014: 31,8%).

Der ZMG Media Monitor ermittelt regelmäßig das Konsumklima im Rahmen der Werbetrackingstudie. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren und basieren im Schnitt auf monatlich 1.200 bis 1.500 Befragten.

Chart Download: 
Konsumklima im November 2015