Main-Post entwickelt XXL-Sonderformat

Foto: Daniel Biscan

Einen halben Quadratmeter Werbefläche am Stück bietet die Mediengruppe Main-Post mit einer neuen Sonderwerbeform.

„Super12!“ heißt die weltweit erstmals am 27. Oktober 2017 eingesetzte Sonderwerbeform, die die Würzburger Mediengruppe Main-Post entwickelt und umgesetzt hat. Das Produkt vereint 12 Zeitungsseiten und bietet Werbekunden damit eine riesige Druckfläche, auf der sie ihre Angebote spektakulär in Szene setzen können.

„Super12!“ kann an drei Seiten aufgeklappt werden und eröffnet damit eine bislang in dieser Größe nicht realisierbare Werbefläche. So können die Motive auf Flächen von über einem halben Quadratmeter Zeitungspapier gedruckt werden – und das mehrfach in einem einzigen Produkt.

Großflächiger Werbeauftritt bringt Wirkung

Mitgedruckt wird auch ein am Seitenrand platziertes Register, das die Leser selbsterklärend durch die Beilage mit ihren drei Super-Panorama-Seiten führt. Mit dem neuen Sonderformat “Super12!“ können Kunden ihren Werbeauftritt großflächig inszenieren und sich deutlich von der klassischen Zeitungsbeilage absetzen.

Das Patent an der Neuentwicklung halten die Mediengruppe Main-Post und der Würzburger Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer. Das Würzburger Zeitungsdruckhaus hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach durch innovative Sonderwerbeformen, wie etwa „Give me 5!“, "Miami Weiss" oder „Rocky“ auf sich aufmerksam gemacht.

Erstmals als Werbemittel eingesetzt wird „Super12!“ am 27. Oktober 2017 vom Werbekunden XXXLutz/Neubert, einem in Würzburg beheimateten Möbelhaus.