Mannheimer Morgen hat 40.000 Facebook-Fans

Mehr als 40.000 Freunde hat der Mannheimer Morgen mittlerweile auf Facebook. Damit liegt die Regionalzeitung in dem sozialen Netzwerk auf Rang eins unter den Nachrichtenseiten in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Dirk Lübke, Chefredakteur des Mannheimer Morgen, freut sich über die Erfolgsgeschichte: „Auf Facebook verbreiten wir unsere Nachrichten mit einer rasch steigenden Reichweite und können eigene Themen setzen."

Reichlich Interaktionen

Derzeit hinterlassen die Nutzer durchschnittlich knapp 200 Kommentare pro Tag unter den Facebook-Beiträgen der Redaktion. Die Zahl der interagierenden Personen liegt zwischen 20.000 und mehr als 40.000 pro Woche. So viele Nutzer markieren Beiträge mit „Gefällt mir“, teilen sie, hinterlassen Kommentare oder nutzen etwa die bereitgestellten Links. Die Gesamtbeitragsreichweite einer Woche liegt zwischen 200.000 und 400.000 Nutzern.

Direkter Draht zu den Lesern

Welche Posts erzielen eine hohe Reichweite? Welche Themen werden diskutiert? Gibt es Anregungen von Nutzern? Eine tägliche Auswertung der Facebook-Seite des Mannheimer Morgen ist Teil der Themenkonferenz im Newsroom der Redaktion.

„In dem sozialen Netzwerk kommen wir mit den Menschen in Mannheim und unserer Region direkt in Kontakt. Wir erfahren, über welche Themen diskutiert wird, was die Menschen bewegt", so MM-Chefredakteur Lübke.

Als sich die Redaktion des „Mannheimer Morgen“ beispielsweise dafür entschied, das Bild eines an der türkischen Küste ertrunkenen Flüchtlingskindes nicht abzudrucken, wurde diese Entscheidung den Facebook-Freunden zur Diskussion gestellt. Der konstruktive Austausch über dieses Thema wurde Teil der Berichterstattung des Mannheimer Morgen: Die Zeitung druckte eine Sonderseite mit etlichen Leserkommentaren zum Thema ab.

www.morgenweb.de