ZMG Media Monitor

Der ZMG Media Monitor ist das Werbetracking der deutschen Zeitungen. Er bietet Werbekunden und Agenturen die Möglichkeit, den Erfolg einer Kampagne zeitnah und mit anerkannten Messinstrumenten zu überprüfen. Modern und umfassend.

Hier finden Sie Informationen zur Methodik.

Media Monitor Benchmarking

Geschlecht

Alter

Legende

Quelle: ZMG Media Monitor (Werbeerinnerung) & Nielsen Media Research (Spendings).

Spendings-Index*: Wert aus KW 201610 = 100 (vierteljährlich aktualisiert).
TZ-Leser*: In den letzten 14 Tagen mindestens eine Tageszeitung gelesen.
Gesamt*: deutschsprachige Bevölkerung 18-69 Jahre, mit Führerschein.

Zeitungsleser erinnern sich besser an Werbung

Media Monitor Benchmarking zeigt Werbe-Awareness

Das neue Tool Media Monitor Benchmarking macht Trackingdaten aus dem ZMG Media Monitor transparent. Das interaktive Chart stellt laufend aktualisierte Daten zur Werbeerinnerung auf Branchenebene grafisch dar und blendet zusätzlich die Gesamt-Spendings der Branche ein. Im ersten Schritt veröffentlicht die ZMG Daten zur Automobilbranche.

Über das Chart können sich Nutzer die Werbeerinnerung im Zeitverlauf und für unterschiedliche Zielgruppen (Alter und Geschlecht) anzeigen lassen. Die User wählen selbst, für welche Zielgruppe oder Kombination von Zielgruppen die Werbeerinnerung von Zeitungslesern im Vergleich zur Gesamtbevölkerung dargestellt wird.

Im gesamten Zeitverlauf und für alle Zielgruppen zeigt sich, dass Zeitungsleser eine überdurchschnittliche Werbeerinnerung in allen Zielgruppen haben, sich also besser an Kampagnen erinnern als der Durchschnitt der Bevölkerung.

„Media Monitor Benchmarking macht Werbe-Awareness transparent. Nutzer können auf einen Blick sehen, wie gut Autowerbung im Branchendurchschnitt erinnert wird. Und dass Zeitung sich rechnet: Zeitungsleser haben durch die Bank eine überdurchschnittliche Werbeerinnerung“, so Alexander Potgeter, Leiter Forschung und Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG.

Zeitungen bauen Wirkungsforschung aus

Die Zeitungen investieren in die Forschung und bauen ihr Werbetracking-Tool ZMG Media Monitor weiter aus.

Am 1. März 2016 ist der neue ZMG Media Monitor an den Start gegangen. Damit erweitert die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft ihr etabliertes Werbetracking-Tool. Die Modernisierung nutzt die Chancen der Digitalisierung: Das Umfrageinstrument wird flexibler, Werbewirkungsnachweise können kampagnennäher ausgewertet und transparent dargestellt werden. So baut der ZMG Media Monitor seine Position als größtes Werbetracking im deutschen Zeitungsmarkt weiter aus.

Werbewirkung der Zeitung aufzeigen

Die deutschen Zeitungen investieren mit dem neuen ZMG Media Monitor verstärkt in die Forschung. Im zunehmenden Wettbewerb gilt es, die Medialeistung der Zeitung adäquat zu dokumentieren.

Damit unterstützt die ZMG die Arbeit der Werbekunden sowie der Verlage und Zeitungsvermarkter. Ziel ist es, alle Fragen rund um die Werbewirkung der Zeitungen zu beantworten und so überzeugende Leistungsnachweise zu liefern.

„Zeitungswerbung rechnet sich“, so Alexander Potgeter, Leiter Forschung und Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG. „Mit dem ZMG Media Monitor zeigen wir wie: in Euro, in nachhaltigem Markenaufbau mit optimalen Erinnerungswerten oder hinsichtlich des Image-Gewinns.“

ZMG Media Monitor: Werbeerfolg sichtbar machen

Mit dem ZMG Media Monitor - bis 2011 unter dem Namen Zeitungsmonitor - hat die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft 2002 das größte kontinuierliche Werbetracking der Printmedien in Deutschland im Markt eingeführt. Es gibt für den deutschen Werbemarkt nur sehr wenige vergleichbare Umfrageinstrumente, wobei keines davon so direkt wie der ZMG Media Monitor auf den Zeitungsmarkt und die zeitungsrelevanten Kunden zugeschnitten ist.

15 Branchen - 120 Marken - über 41.000 Interviews pro Jahr

Der ZMG Media Monitor bietet Werbekunden und Agenturen die Möglichkeit, den Erfolg einer Kampagne zeitnah und mit anerkannten Messinstrumenten zu überprüfen. Die Analyse der Umfrageergebnisse macht nicht nur Trends in der Werbung sichtbar. Sie ermöglicht auch eine differenzierte Bewertung des Erfolges einer Werbekampagne. So dokumentiert sie, ob die befragten Kunden nach einer Kampagne eine höhere Werberückerinnerung (Awareness) zeigen als vor und während der Kampagne. Diese Zahlen sind neben dem Abverkauf die wichtigsten Indikatoren für den Erfolg einer Werbekampagne.

Ganzjährig werden jede Woche 300 Personen zur Werbeerinnerung, Kundenbekanntheit, Mediennutzung etc. telefonisch befragt. Der Fokus liegt hier auf dem Handel. Zusätzlich werden wöchentlich 500 Fälle online erhoben. Hier beruht der Fokus auf dem Bereich Marke.

Metaanalyse Zeitungswerbung

Welche Wirkung entfaltet die Zeitung im Media-Mix? Um das zu klären, wurden Kampagnen von 100 großen Werbungtreibenden aus dem ZMG Media Monitor unter die Lupe genommen. Die Kampagnen wurden kumuliert, nach Media-Mix-Anteilen klassifiziert und ausgewertet. Die umfangreiche Metaanalyse dokumentiert drei besondere Stärken von Zeitungswerbung: Glaubwürdigkeit, hohe Erinnerungsleistung und ein starker Aktionsimpuls.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Metaanalyse.

Satellitenstudien

Mit dem ZMG Media Monitor werden KPIs wie Werbeerinnerung, Bekanntheit und Sympathie der Bevölkerung in der Bundesrepublik kontinuierlich gemessen. Um einzelne Kampagnen spezifisch begleiten zu können, wird mit sogenannten Satellitenbefragungen für bestimmte Werbeauftritte einzelner Kunden in ausgewählten Gebieten bzw. bei bestimmten Werbekampagnen (Neueröffnung, Kampagnenstart, etc.) deren Wirkung und Effizienz in ausgewählten Testmärkten gemessen.

Zentrale Marketingfragen können so beantwortet werden. Werbekunden, die erstmals Zeitungen belegen, bzw. etablierte Kunden, die Veränderungen bei ihrer Werbestrategie (Media-Mix, Frequenz, Größe oder Farbigkeit) vornehmen wollen, können mit Hilfe der Satellitenuntersuchungen des ZMG Media Monitors den Erfolg ihrer Kampagnen direkt überprüfen.

Ergebnisse aus durchgeführten Satellitenstudien finden Sie in zusammengestellten Case Studies. Diese betrachten Kampagnen, die erfolgreiche Zeitungswerbung dokumentieren.

Branchen-Modeling Automobil

Wie effektiv wirken Werbemaßnahmen in der Automobil-Branche? Auf Basis der Werbetrackingstudie ZMG Media Monitor hat die ZMG ein Branchen-Modeling  zur Autobranche durchgeführt. Ergebnis: Zeitung und Internet sind die effizientesten Werbeträger für Autohersteller.

Mehr zum Auto-Modeling

Metaanalyse Zeitungswerbung

Welche Wirkung entfaltet die Zeitung im Media-Mix? Metaanalyse nimmt Kampagnen von 100 großen Werbungtreibenden aus dem ZMG Media Monitor unter die Lupe. FAZIT: Glaubwürdigkeit, hohe Erinnerungsleistung und ein starker Aktionsimpuls sind Stärken von Zeitungswerbung.

Hier geht‘s zur Metaanalyse.

CASE STUDIES

Hier finden Sie Case Studies, die im Rahmen des ZMG Media Monitor erschienen sind und die erfolgreiche Zeitungswerbung dokumentieren.

Case Studies