BDZV

BDZV - Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) vertritt als Spitzenorganisation die Interessen der Zeitungsverlage in Deutschland.

Deutschland ist der größte Zeitungsmarkt Europas und der fünftgrößte der Welt. Die Zeitungsbranche ist außerdem der größte Arbeitgeber für Journalismus in Deutschland. Der BDZV vertritt die gemeinsamen ideellen und wirtschaftlichen Interessen der Verlage.

Entstanden ist der Bundesverband 1954 durch den Zusammenschluss des Gesamtverbands der Deutschen Zeitungsverleger und des Vereins Deutscher Zeitungsverleger. Seit 2002 hat der BDZV seinen Sitz in Berlin.

Über seine zehn Landesverbände gehören dem Bundesverband 281 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 13,7 Millionen verkauften Exemplaren sowie 13 Wochenzeitungen mit knapp einer Million verkauften Exemplaren an.

mehr

Mehr über den BDZV erfahren Sie hier:

www.bdzv.de